Schweizerfinal UBS Kidscup

Tolle Leistungen, Spannende Wettkämpfe, Enttäuschungen und Begeisterung

Am 31. August fand in Zürich der Schweizerfinal im Dreikampf (60m, Weitsprung, Ballwurf) der Leichtathletikjugend statt. Die Sieger der Kantonalfinals durften ihren Kanton im Letzigrund vertreten. Die Gelterkinder reisten mit grossen Erwartungen an. Noah Hasler, Jg. 08 war Titelverteidiger. Er zeigte einen tollen Weitsprung auf 4.93m, konnte aber im Ballwurf nicht mit den besten mithalten und wurde fünfter. Nevis Thommen, Jg. 07 reiste als Drittbester an seinen ersten Final. Trotz schnellem Sprint und einem Wurf auf 51.69. m reichte es nicht ganz aufs Podest. Er belegte den guten siebten Platz. Wie älter die Jugendlichen desto ausgefeilter die Technik und die Leistungsdichte. Carmen Schaub (Jg.05) wurde mit zwei neuen persönlichen Bestleistungen und einem Weitsprung auf 5.47m zehnte. Leander Linde erzielte in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen; 60m 7.88s, Ball 76.99 und Weitsprung 5.60m. Das reichte für den siebten Platz.

Der TV Gelterkinden war nicht nur mit den  vier Qualifizierten, sondern auch mit zwei Teams in den Puzzlestafetten vertreten. Die sechs U12 Kinder durften mit dem deutschen Speerwerfer Andreas Hofmann einlaufen. Top motiviert absolvierten sie die Vorläufe und konnten es fast nicht glauben, dass sie trotz gewonnener Serie nicht in den Final kamen. Autogramme von Mujinga Kambundji, Sam Kendricks, Andreas Hofmann, Alex Wilson oder Sifan Hassan trösteten sie etwas. Das U16 Team gewann letztes Jahr und wollte unbedingt wieder Tickets für das Weltklasse Zürich gewinnen. Schnell waren sie, doch der Zielwurf gelang zu selten. Sie nahmen es sportlich und verlegten sich auf das Anfeuern ihrer Kolleginnen und Kollegen aus dem Oberbaselbiet.