UBS Kidscup Team 13. Januar 2019

Zwei Siege, ein zweiter und ein dritter Rang für den TV Gelterkinden, plus ein Sieg  eines TVG/LGO Teams

Beim von der LG Oberbaselbiet organisierten Anlass lieferten sich über 460 Kinder spannende Duelle und kämpften um die begehrten Podestplätze, welche die Qualifikation für den Regionalfinal vom 17. März 2019 in Mellingen bedeuten.

Bereits um 7 Uhr morgens mussten die Jugendlichen der Kategorien U16 und U14 in der Dreifachhalle in Gelterkinden an den Start. Wenn Teenies freiwillig so früh aufstehen, dann für etwas, das sie mit Leidenschaft machen. Ein Teamwettkampf ist etwas Besonderes in der Leichtathletik. Über 50 Kinder des TV Gelterkinden waren in Fünfer- und Sechserteams im Einsatz. Für die 14- und 15-Jährigen war der Stabweitsprung die technisch anspruchsvollste Disziplin. Die Gelterkinder sprangen weit und starteten somit mit einem guten Resultat in den Wettkampf. Im Risikosprint musste man die Distanz abschätzen, d.h. wie weit hinten man starten kann, damit man in 4 Sekunden im Ziel ist. Weder für die Kampfrichter noch für die Athletinnen und Athleten eine einfache Sache. In der Zwischenzeit absolvierten die U14 Teams den Reifensprung und die Hürdenstafette. Oh je, mit einem Nuller in den Tag zu starten, muss man zuerst einmal verkraften. Das U14-Mixed-Team machte das hervorragend. Nach dem Motto – jetzt erst recht! Besonders im Biathlon und im Teamcross wussten die Gelterkinder zu überzeugen. Ausser bei den U14 Mädchen, da schienen die Hütchen angeklebt zu sein. Noch während der Rangverkündigung der U14- und U16-Jährigen stürmten die Jüngeren in die Halle. Der Lärmpegel stieg beträchtlich. Sie kamen gerade rechtzeitig, um die Siege der Gelterkinder zu bejubeln.

Nun hatten die Coaches alle Hände voll zu tun. Es war ein grosses Durcheinander und eine riesige Aufregung in der Halle. «Wann sind wir dran? Wo soll ich starten? Wie lautet das Kommando? Darf ich jetzt eine Zuckerwatte holen?…» Die 8- und 9-Jährigen starteten mit einem Weitsprung über ein ca. 30cm hohes Hindernis. Die Aufregung und die Zuschauer trieben sie zu wahren Höhenflügen. In der Stafette rannten sie wie der Blitz, doch leider fiel der Staffelstab fünfmal auf den Boden! Die 10- und 11-Jährigen zeigten tolle Leistungen im Ringli-Sprint. Das Knabenteam erzielte ein Glanzresultat. Diese Kategorie machte den Weitsprung ab einem Kastenoberteil auf dicke Matten. Nicht die spektakulärsten, sondern die weitesten Sprünge gaben am meisten Punkte. Im Biathlon tobte die Halle. Die Kinder rannten 3 Min. und durften nach jeder Runde versuchen ein Hütchen in 6m Entfernung abzuschiessen. Erstaunlich, dass nach dieser Leistung noch alle Kraft für den Hindernislauf, den Teamcross, hatten. Hier sah man unerschrockene Kinder, die mit einem Schritt über einen Kasten sprangen, der ihnen bis zur Schulter reichte. Zu sehen gab es auch spektakuläre Stürze, Kids, die den Weg oder das Teammitglied bei der Übergabe suchten. Aber vor allem einen tollen Teamspirit. Das Gelterkinder Knabenteam U14 siegte absolut überlegen. Da darf man gespannt sein, wie weit es dieses Team im Regionalfinal bringt. Auch die Jüngsten schafften es aufs Podest. Da hat es auch Steigerungspotenzial, speziell bei der Stabübergabe. Nicht alle waren glücklich an der Rangverkündigung, wurde der TVG doch zweimal vierter und einmal fünfter. Da kann man nur sagen, weiter trainieren und nächstes Jahr wieder mitmachen!